Weber - Der Grill. Das Original.

 

Hereford Pizza

für 2 Personen

  • Zutaten
  • Zubereitung
Grillmethode:
Für Steak direkte hohe Hitze (220 – 250 °C)
Für Pizza Indirekte Hitze

PDF Downloaden hier

1 Pizzateigplatte rund (Ø 24 cm)
1 Herefordsteak, 180 g (3 Wochen abgehangen)
150 g Schmand
½ Flasche Weber's Barbecue Sauce
2 rote Zwiebeln, in dünne Streifen geschnitten
2 Scheiben Serrano-Schinken, in dünne Streifen geschnitten
3 EL Tomatenpesto
25 g Pinienkerne geröstet
1 kleiner Bund Schnittlauch, fein gehackt

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Grillzeit: 12 - 15 Minuten

PDF Downloaden hier

  Den Grill mit eingelegtem Sear Grate Einsatz für direkte hohe Hitze (220 – 250 °C) vorbereiten.

  Das Steak etwas plattieren (0,5 cm) und direkt ohne Deckel von der einen Seite 2,5 Minuten und von der anderen Seite 1 Minute grillen. Das Steak herunter nehmen und etwas abkühlen lassen.

  Den Sear Grate Einsatz und Grillrost aus dem Grill nehmen, die Kohlenkörbe etwas auseinander schieben und den Pizzaofen auf den Grill setzen.

  Den Schmand mit BBQ Sauce und Schnittlauch verrühren. Anschließend den Pizzaboden damit bestreichen. Die Zwiebeln und den Serrano-Schinken darüber streuen.

  Die Pizza bei indirekter Hitze in den Pizzaofen legen und etwa 6  Minuten grillen. In der Zwischenzeit das Steak dünn aufschneiden. Die aufgeschnittenen Scheiben mit dem Pesto und den Pinienkernen auf der Pizza verteilen und weitere 2 Minuten grillen.

Rehkeule

für 4 Personen

  • Zutaten
  • Zubereitung
Grillmethode:
indirekte niedrige Hitze (120 – 130 °C)

PDF Downloaden hier

Rehkeule
1 kg Rehkeule, ausgebeint
3 EL getrocknete Cranberries
0,2 l Portwein
2 Lorbeerblätter
1 Sternanis
30 ml roter Balsamico
½ EL Meersalz

RUB
1 EL brauner Zucker
1 EL Knoblauchgranulat
1 EL getrockneter Thymian
1,5 EL grobes Meersalz
½ TL gemahlener Pfeffer
1 TL Wildgewürz
3 – 4 Rosmarin- und Thymianzweige

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Grillzeit: ca. 1,2 Stunden

PDF Downloaden hier

  Den Grill für indirekte niedrige Hitze (120 – 130 °C) vorbereiten.

  Die Rehkeule von innen und von aussen mit dem Rub einreiben.

  Den Portwein mit dem Sternanis und den Lorbeerblättern aufkochen, die Cranberries 10 Minuten darin ziehen lassen. Danach diese abgießen (den Saft auffangen), abkühlen lassen und in die Rehkeule füllen.

  Die Kräuterzweige in den Bratenkorb legen und die Rehkeule darauf platzieren.

  Die Rehkeule im Bratenkorb auf dem Grill platzieren und über indirekter niedriger Hitze bei geschlossenem Deckel grillen, bis eine Kerntemperatur von etwa 60 °C erreicht ist (ca. 1,2 Stunden)

  Aus dem aufgefangenen Cranberrysaft, dem Balsamico und dem Meersalz eine Mop-Sauce machen und die Keule damit alle 20 Minuten bestreichen.

Bratapfel vom Grill

für 4 Personen

  • Zutaten
  • Zubereitung
Grillmethode:
indirekte niedrige Hitze (120 – 130 °C)

PDF Downloaden hier

4 reife festfleischige Äpfel (Braeburn, Jonagold), je etwa 250 g
1 Zitrone

Für die Füllung
4 EL Aprikosenkonfitüre
4 EL Sultaninen
1 EL Weinbrand oder Rum
1/4 TL gemahlener Piment
4 TL Butter
4 TL Sahne oder Vanilleeis

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Grillzeit: ca. 1,2 Stunden

PDF Downloaden hier

  Mit Holzkohlebriketts eine geteilte Drei-Zonen-Glut für mittlere Hitze vorbereiten.

  Mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse der Äpfel entfernen, dabei aber nicht durchstechen. Mit einem Sparschäler jeden Apfel vom Stielansatz her quer bis zur Mitte schälen.

  Die Zitrone halbieren und mit den Schnittflächen jeweils das Fruchtfleisch der Äpfel einreiben, damit es nicht braun anläuft.

  In einer kleinen Schüssel die Zutaten für die Füllung vermischen. Jeden Apfel auf ein 20 – 30 cm großes Stück extra starke Alufolie setzen, in die Aushöhlung jeweils

etwas von der Füllung geben und darauf 1 TL Butter setzen. Die Seiten der Alufolie hochklappen und über den Äpfeln verschließen.

  Die Äpfel in der Folie über indirekter mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel 30 – 45 Minuten garen bis sie weich sind (stechen Sie mit der Spitze eines Messers hinein).

  Vom Grill nehmen und in der Folie 5 – 10 Minuten abkühlen lassen. Die Päckchen öffnen und die warmen Äpfel in der Folie servieren oder in einzelnen Dessertschalen mit dem, in der Folie angesammelten Saft anrichten. Dazu Sahne oder Vanilleeis reichen.

 
 
schließen

Select your country

 
United States
English
 
Australia
English
 
Austria
German
 
Bahrain
English
 
Belgium
Dutch | French
 
Canada
English
 
Croatia
Croatian
 
Cyprus
Greek
 
Czech Republic
Czech
 
Denmark
Danish
 
Egypt
English
 
Finland
Finnish | Swedish
 
France
French
 
Germany
German
 
Greece
Greek
 
Hungary
Hungarian
 
Iceland
Icelandic
 
India
English
 
Italy
Italian
 
Israel
Hebrew
 
Kingdom of Saudi
English
 
Kuwait
English
 
Lebanon
English
 
Luxembourg
Dutch | French
 
Mexico
Spanish
 
Netherlands
Dutch
 
Norway
Norwegian
 
Oman
English
 
Poland
Polish
 
Portugal
Portuguese
 
Republic of Ireland
English
 
Romania
Romanian
 
Russia
Russian
 
Slovak Republic
Slovak
 
Slovenia
Slovene
 
South Africa
English
 
Spain
Spanish
 
Sweden
Swedish
 
Switzerland
French | German
 
Turkey
Turkish
 
Ukraine
Ukrainian
 
United Arab Emirates
English
 
United Kingdom
English
 
Uruguay
Spanish
 
Brazil
Portuguese
{ "controller":"parallax", "action":"main" }
{ "MandantID": "1", "GoogleMapsApiKey": "AIzaSyATnM1lB_EUUukoQ1NZwJ9dTSx-1gpgOvA", "GoogleAnalyticsKey": "UA-6894214-22", "IntelliAdKey": " 4323231313236323131303", "IconStyle": "de", "ImageBaseUrl": "http://images.weber-club.com", "LanguageSelection": { "LinkDE": "", "LinkAT": "", "LinkCH": "", "LinkCHFR": "" }, "Service": { "User": { "Home":"/Service/Weber-Community/Meine-Weber-Community.aspx", "Logout":"/Service/Weber-Community/Logout.aspx", "LostPassword":"/Service/Weber-Community/Passwort-vergessen.aspx", "RegisterUrl":"/Service/Weber-Community/Registrierung-zur-Community/Registrierung-fertigstellen.aspx" }, "Recipe": { "MyRecipes": "/Service/Weber-Community/Meine-Weber-Community/Meine-Rezepte.aspx" } } }